Stampin‘ Up! Workshop am 14. März

Wir hatten gestern einen wunderbaren Workshop und ich muss gleich vorweg schicken, dass ich selbstverständlich viel zu wenig Fotos gemacht habe. Wir hatten nicht nur eine Menge Spaß, sondern waren auch unglaublich fleißig. Am Ende habe ich aber nicht einmal daran gedacht, die fertigen Werke zu fotografieren. Lessons learnd!

Bevor es losging, sah es auf dem Tisch noch relativ harmlos aus. Materialien, Sekt, Käsekuchen und Kaffee warten auf die Teilnehmer.

201503WS1

Und als kleinen Motivationsschub, für jeden eine kleine Ritter-Sport-Frühlingstafel. Die Box ist eine kleine Schachtel mit Klappdeckel und „Fach“ für die Minitafel. Die entsprechende Anleitung dafür findet ihr bald hier auf dem Blog.

P1000427

Nach einem Gläschen Sekt und einer kurzen Vorstellung der Produkte, sah der Tisch sehr bald nicht mehr so aus und das ist genau das, was ich mir gewünscht habe. Es wurde gefalzt, gestempelt, gestanzt, geklebt und ausprobiert, was das Zeug hergab. Gelacht wurde natürlich auch eine ganze Menge, was mindestens genauso wichtig ist. Zwischendurch eine Stärkung mit Kaffee und Käsekuchen. Beides soll ja eine unglaublich kreativitätsfördernde Wirkung haben … ähm … und der Sekt selbstverständlich auch. – Beweisfotos? Bittesehr!

201503WS2

Die Teilnehmerinnen konnten zwischen zwei unterschiedlichen Projekten wählen. Eine Box, die wir mit dem Envelope Punch Board gestanzt und gefalzt haben oder eine Karte mit einem Slider für eine Guscheinkarte. (Kann man immer gebrauchen und finde ich deshalb klasse!) Alle waren sensationell und sehr engagiert. Auch diejenigen, die sich selbst für „völlig untalentiert“ hielten (das ist ein Zitat, ich selbst würde so etwas ja niemals sagen), hatten am Ende ein wunderschönes Ergebnis und konnten stolz ihre fertigen Werke mit nachhause nehmen.

201503WS3

Und das bestätigt mal wieder meine Überzeugung: Wenn Material und Werkzeug stimmen und die Produkte so perfekt aufeinander abgestimmt sind, dann gelingt es einfach. Dann braucht man eigentlich nur noch Spaß am Gestalten haben und die Sache wird perfekt. Für mich war es jedenfalls ein tolles Erlebnis und ich freue mich schon auf viele Weitere! „Danke“ an die tollen Ladys, ihr wart super!

Wenn ihr Lust bekommen habt, selbst eine Party bei euch zuhause oder einen Workshop bei mir zu veranstalten, meldet euch einfach. Wir finden sicher einen Termin.

Ach und: Erzählt bitte allen, die nicht bei drei auf den Bäumen sind, von meinem neuen Blog hier, denn der erste Workshopbericht, ist quasi auch der Startschuss für „Sheep of Paper“. Also bitte teilen, weiterleiten, erzählen … was immer ihr wollt! Ein dickes DANKESCHÖN!

twittergoogle_pluspinterestmailby feather