simple-knitted-bodice-1

Posting-Stau

Eigentlich wäre ein Bild meines aktuellen Projektes schon längst fällig gewesen. Wie es eben meistens so ist: Ich hab’s noch nicht geschafft. So ist dies hier eigentlich schon „veraltet“. Der Body ist mittlerweile fertig und der erste Ärmel schwer in Arbeit. Bisher kann ich sagen, dass es mir ungeheuer Spaß macht diesen Pullover zu stricken. Genau das richtige Mischungsverhältnis zwischen mindless und nicht zu langweilig. Die Anleitung ist der „Simple knitted Bodice“ von S. Japel. Verändert habe ich hauptsächlich die Länge. Zum einen weil die Maschenprobe mit der Reihenanzahl nicht ganz hingekommen ist, zum anderen, weil ich mit 1,76m nicht besonders klein bin. Simple Knitted Bodice-1 Das Garn ist Silkdream von Lang Yarns. Bei der ganzen Spinnerei in der Burg ist natürlich auch etwas herausgekommen. Merke: Man kriegt eine Spule nur dann voll, wenn man ab und zu auch spinnt. Diese nicht allzu weise Erkenntnis ereilte mich nach dem romantischen Spinnachmittag in Dreieichenhain. Hier war die Spule allerdings noch recht jungfräulich.  Aschlandbay Das hier ist Ashland Bay-Roving, die Farbe habe ich leider vergessen, weil das Material schon eine kleine Weile in meinem Spinnstash schlummerte. Vor der ganzen Spinnerei sieht „des Stöffche“ (der Hesse versteht darunter eigentlich etwas anderes, macht aber nichts …) so aus 20060708, cooperm0002 20060708, cooperm0001 Gesponnen wird das Ganze auf meinem Schacht, das ich wirklich mittlerweile sehr lieb gewonnen habe. Im Augenblick habe ich von Doppelfädig auf Scotch Tension umgestellt und komme damit besser klar. Das „Spinngefühl“ ist irgendwie weicher, wenn ich einen schlechten Tag hatte, hat es mir bei der doppelfädigen Einstellung doch etwas sehr geruckelt.

twittergoogle_pluspinterestmailby feather
20080602-collage-burg-deh

Spinnen mit Ambiente

Das „Spinntreffen“ am Samstag war noch klein und beschaulich aber das Ambiente war atemberaubend. 20080602-Collage-Burg-DEH Da fühlt man sich doch gleich wie Dornröschen, allerdings nach dem Aufwachen. Da hatte ich doch gleich wieder Lust auf einen Märchenerzählkurs. – Okay, auch das irgendwann mal.

twittergoogle_pluspinterestmailby feather