img_0378_2

Ich habe eine gute Ausrede! – Ehrlich!

Okay, jetzt ist es an der Zeit mit der Sprache herauszurücken, glaube ich. Sonst denkt tatsächlich noch jemand, ich wäre ins Kloster gegangen und hätte allen weltlichen Freuden entsagt. Also nun: Wie ihr ja schon wisst, wird bei Schneeschafs gebaut und zwar in der heißen Phase. Vor ein paar Tagen sah unser zukünftiges Häuschen noch ungefähr so aus.

Schneeschaf-Haus

Schneeschaf-Haus

Mittlerweile hat es auch schon schöne rote Ziegel, Stromleitungen sind da, Heizung zum Teil installiert. Es geht jeden Tag ein Stück voran. Und wäre das nicht schon alleine Aufregung genug, gibt es noch einen Grund, warum ich zur Zeit nicht so wirklich zum Färben komme, bzw. warum es einfach nicht so gut geht. In diesem Sommer gibt es Nachwuchs bei den Schneeschafs. Was „vernünftige“ Menschen schön auf ein paar Jahre verteilen, scheint bei uns gerade im Zeitraffertempo abzulaufen und manches davon haut einen ganz schön aus den Socken. Davon abgesehen kann man sich sicher vorstellen, dass der Geruch von heißem Essigwasser und nasser Wolle in der Frühschwangerschaft ……. reden wir nicht davon.

Ich hab‘ also keinesfalls alles an den Nagel gehängt, schließlich hat unser neues Haus ja auch eine extra Werkstatt für mich bekommen. Ich bin nur für eine Weile …. außer Gefecht, wenn man das so nennen kann. Also keine Sorge! Bisher alles prima! Bloß alles ein wenig viel auf einmal. Und falls jetzt noch jemand einen brauchbaren Tipp für mich hat, wie ich in einigen Wochen Wände streiche, ohne mit dem dicken Bauch Abdrücke darauf zu hinterlassen, freu‘ ich mich natürlich. Und jetzt sagt bitte nicht, das wäre doch sicher ein prima Gestaltungsmittel – Bauchwischtechnik quasi. Ne ne ne!

twittergoogle_pluspinterestmailby feather