P1020302%255B14%255D

Urlaubsbekanntschaft

Unglaublich aber wahr: In diesem Jahr fand unser Sommerurlaub zum ersten mal in Dänemark statt. So schön, so nah. Aber als wir noch kinderlos waren, kam dieses Land bei der Urlaubszielfindung nicht unbedingt in die engere Auswahl. Um es kurz zu machen: Das Wetter (wir waren im Juli dort) war erwartungsgemäß bescheiden. Warum hätte es in Dänemark auch besser sein sollen, als in Deutschland? Statt mit der Strandmuschel ging es also mit den Windbreaker-Jacken ans Meer und statt Wellenbad haben wir unseren Drachen steigen lassen. Schön war es trotzdem. Und mehrere Ausflüge ins schöne Odense bescherten Einkaufsbummel mit ordentlich Beute. Ich habe die Vermutung, dass die Nähbegeisterten unter Euch bei den nächsten Bildern, den ein oder anderen spitzen Schrei oder aber zumindest einen leisen Seufzer ausstoßen werden. Denn eine meiner Entdeckungen war die Folgende – und ich hatte vorher wirklich keine Ahnung, dass ich ausgerechnet DAS nahe meinem Urlaubsort vorfinden werde … (spitzer Schrei also in jedem Fall von mir …): P1020302   Das kommt also davon, wenn man völlig unvorbereitet mal eben nach Dänemark fährt. Wie ihr seht: Es regnet! Aber das Paradies begann gleich hinter der Tür. P1020304 P1020303 P1020306 Klar, dass es katastrophal ist, völlig unvorbereitet in den Stoffhimmel zu geraten. Die Phase des euphorischen Hochgefühls wandelt sich da ganz schnell in völlige Verwirrung bis hin zur leichten Frustration. Ich hatte keine konkreten Projekte im Kopf, mal ganz abgesehen davon, dass die Zeit und die Möglichkeit zu Nähen, bei mir im Augenblick ohnehin auf ein kaum mehr wahrnehmbares Minimum beschränkt sind. (Das soll sich ändern Freunde!) Aber Beute habe ich natürlich doch gemacht. Zwei Stoffe und ein wenig Kleinkram, Knöpfe und sogar Nähmaschinennadeln (kann man immer gebrauchen) kamen mit uns wieder nach Hause. Und feste Vorsätze: Mal wieder nach Dänemark fahren. Nähen, endlich wieder nähen! Liebe Grüße Andrea

twittergoogle_pluspinterestmailby feather