image

Shirts to show – die Herbstkollektion

Lady Ernie, aka die neue Bernina hatte vergangene Woche erst mal Pause. Ich hatte aber noch mal ein besseres Foto versprochen, war gar nicht so einfach, weil die Ecke ziemlich duster ist und das Display so hell, aber ich hab’s versucht. Bittesehr:

Im Augenblick ist sie sogar wieder im Einsatz – im Projekt „Nebelgrau oder Leberwurst?“ Dazu aber ein Andermal mehr.
Hier gibt es erst mal das Herbstshirt-Sammelsurium für den Sohnemann und ihr dürft drei mal raten, welches sein Lieblingsshirt ist. *g*
Der Schnitt ist der bei uns allseits bewährte Xater von Farbenmix. Der passt dem Kind in der schmalen Variante einfach perfekt. Zwei der Shirts sind diesmal mit Kapuze, was mir wirklich sehr gut gefällt. Ich habe sie allerdings nicht gedoppelt genäht, damit sie nicht zu schwer wird und hinten runter zieht, ich habe das schon bei einigen gekauften Kapuzenshirts erlebt *örgs*.

Leider war die Näherei diesmal ziemlich ätzend, meine Coverlock-Maschine machte Mucken und lies bei der linken Nadel immer wieder Stiche aus. Ich habe gefühlt länger zum Nähte wieder auftrennen benötigt, als für das Nähen selbst. Ich versuche das Desaster aber zu vergessen, weil ich mich sonst sehr lange weigern werde wieder Jersey-Sachen zu nähen und ich bräuchte selbst dringend einige Shirts. Das ist allerdings noch so ein Kapitel. Ich habe noch keinen wirklich tollen Schnitt für mich gefunden. Auf dem Papier oder an anderen gefallen sie mir immer gut, an mir finde ich sie grausig. Ich muss noch mehr probieren. Jetzt geht es aber erst mal mit dem Nebelkleid weiter – oder mit der Leberwurst. Dass entscheide ich dann, wenn es fertig ist.

twittergoogle_pluspinterestmailby feather