Johannisbeer-Balsamico: Sommer in Flaschen!

Hallo ihr Lieben!

Wie versprochen geht es nun bunt gemischt hier weiter und heute habe ich ein leckeres und dennoch einfaches Sommerrezept für euch. Ein wenig spät vielleicht, aber vielleicht könnt ihr irgendwo noch ein Schälchen Johannisbeeren ergattern oder habt sogar selbst welche eingefroren. Falls nicht: Seid erfinderisch und nehmt, was die Natur euch gerade vor die Nase hält. Bald gibt es auch Quitten und mit denen, werde ich das Rezept ganz sicher ebenfalls ausprobieren. Hier also das Rezept für meinen Sommeressig mit roten Johannisbeeren:

Zutaten:

500 ml weißer Balsamico (z. B. den von Feinkost Albrecht)
400 g rote Johannisbeeren
200 g Zucker (weniger geht auch, kommt ein wenig auf die Süße der Früchte an)
1 Vanilleschote
etwas geriebene Tonkabohne

Zubereitung:

Johannisbeeren waschen, „abzuppeln“ und in einem ausgreichend großen Topf mit dem Zucker mischen. Mit Balsamico übergießen.

Eine Vanilleschote längs aufschneiden und mit dem Messerrücken das Mark herauskratzen. Das Mark und die Schote ebenfalls in den Topf geben.

Etwas fein geriebene Tonkabohne verstärkt das vanillige Aroma und gibt einen besonderen Pfiff. Wenn ihr keine habt, könnte ihr das aber auch weglassen. Tonkabohnen sind oft recht teuer. Ich habe welche im Supermarkt vom Gewürzhersteller Edora gefunden, die recht erschwinglich waren und mit denen ich sehr zufrieden bin. Das Döschen reicht mir sicher ewig.

Jetzt alles aufkochen und etwa 3 Minuten sprundelnd kochen lassen, dann ca. 10 Minuten nur noch leise köcheln lassen. Je länger alles köchelt, desto dickflüssiger wird am Ende der Balsamico). Wenn man lange genug wartet (oder während dessen versehentlich zu lange bastelt, hat man vermutlich am Ende eine Balsamico-Creme. – Was nun irgendwie auch kein großes Drama wäre. Nur die Menge ist dann vermutlich ziemlich mickrig.

Lasst dann alles abkühlen und fisch schon mal die Vanilleschote heraus. Gießt alles durch ein Haarsieb ab oder nehmt ein Leinentuch zum durchseihen.

Dann nur noch in Flaschen abfüllen – und natürlich hübsche Etiketten basteln.

Jetzt habt ihr einen fantastischen Essig für fast alle Salate und ein prima Mitbringsel für die nächste Party! Voilá!

150812,Johbalsamico

Irgendwie, irgendwo, irgendwann hatte ich auch mal ein Rezept für dunklen Holunderbalsamico gepostet. Ich mache mich mal auf die Suche und verlinke es dann für euch.

Habt viel Spaß damit!

Andrea

P. S. Das simple Schildchen ist mit der Etikettenstanze und dem Punktestempel aus dem „Perpetual Birthday Calendar“-Set gemacht. Ich finde, der eignet sich perfekt für „Beeren“ aller Art. ;o)

twittergoogle_pluspinterestmailby feather

Ein Gedanke zu “Johannisbeer-Balsamico: Sommer in Flaschen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *